Internet-Marketing-Experte Sven Meissner (Ararembe Internet Marketing):

"Geld verdienen im
Internet ist einfach!"

Sven Meissner

"Geld verdienen im Internet ist einfach!"

Wer in den Suchmaschinen nach "Geld verdienen im Internet" sucht, dem sind bestimmt schon öfter Seiten aufgefallen, die verlauten: "Geld verdienen im Internet ist einfach". Dort wird einem in Aussicht gestellt, dass man im Internet super einfach das ganz große Geld machen kann. Oftmals sind das Seiten, die viele Dinge, von denen wir träumen, in den schillerndsten Farben darstellen. Schicke Autos, Luxushäuser, schöne Frauen, u.s.w..

Häufig sind es im amerikanischen Stil erstellte Verkaufsseiten oder E-Mail-Einsammelseiten, die uns in ihrer Aufmachung immer ein wenig reißerisch erscheinen. Zwangsläufig wird der Webseitenbesucher misstrauisch. Er fragt sich: "Wenn das alles so einfach ginge, dann würde es ja jeder machen" oder "Wenn das so einfach ist, warum macht es dann der Anbieter nicht selbst?". Automatisch denken viele an Betrüger, Abzocker und Internet Betrug, weil man ja auch manchmal davon in der Zeitung liest.

Schaut sich der verunsicherte Interessent im Internet ein wenig um, dann stößt er auf Webseiten, auf denen angeblich seriöse Internet-Marketing-Fachleute vor diesen verlockenden Geschäftsseiten im Internet warnen. Sie meinen, dass sei nur Dummenfang, Betrug oder Abzocke und die Anbieter solcher Seiten seien die Einzigen, die Geld im Internet verdienen. Sie verbreiten die These, dass das Geld verdienen im Internet alles andere als einfach sei. Sie prangern an, dass diese typischen Verkaufsseiten auf unverschämte Art und Weise mit den Träumen der Menschen spielen und alles leere Versprechungen sind.

Und sie führen aus, dass alles gar nicht so einfach ist, wie es immer dargestellt wird. Sie sagen, dass man für erfolgreiches Internet-Marketing enormes Know-how besitzen muss. Ob in technischen Dingen, in Marketingfragen oder bei der Produkterstellung. Ihrer Meinung nach muss man viele Jahre büffeln, etliche Seminare besuchen, Bücher lesen und an Internet-Marketing-Kongressen teilnehmen, um überhaupt ein paar Cent zu verdienen. Sie verweisen darauf, dass Internet-Marketing quasi eine Wissenschaft ist und behaupten, dass es alles andere als einfach ist, im Internet Geld zu verdienen - insbesondere für Einsteiger.

Wie sieht die Wahrheit aus?

Die Wahrheit ist die, dass das Geld verdienen im Internet tatsächlich einfach ist. Zwar wird auch im Internet keinem das Geld unter die Fußmatte gelegt. Und natürlich gibt es im Web auch nicht den "Esel streck Dich", bei dem am laufenden Band Geld hinten raus kommt. Jeder, der wirklich Geld verdienen will, sollte bereit sein, Zeit zu investieren. Ja, natürlich muss man dafür auch etwas tun.

Aber ich wehre mich vehement gegen Aussagen von Leuten, die ernsthaft behaupten, es sei schwer oder gar unmöglich, im Internet einfach Geld zu verdienen! Oder man müsse vier Jahre lang jeden Tag soundso viel Stunden dafür hart arbeiten. Ich möchte Ihnen erklären, wieso es so einfach ist, Geld im Internet zu verdienen, und warum es immer wieder unseriöse Aufklärer gibt, die völlig zu Unrecht verbreiten, dass es nicht einfach sei, im Internet Geld zu verdienen:

1. Das Internet - Fundgrube zum Geld verdienen (Zahlreiche Ressourcen)

Geld verdienen im Internet ist schon deshalb so einfach, weil es uns unglaublich viele einfache Möglichkeiten bietet einzusteigen. Das Internet hält uns sehr viele kostenlose und kostenpflichtige Ressourcen bereit, die wir nutzen können. Wir müssen das nur clever anstellen und die richtige Idee haben. Hierzu nur mal zwei kleine Beispiele:

Textservice
So könnte jeder die Ressource "Twitter" nutzen und z.B. für kleine oder mittelständische Unternehmen einen "Twitter Service" anbieten, und damit für Firmen Werbung oder Reputationsarbeit betreiben.

Online-Videos
Oder man nutzt die kostenlose Ressource Online-Videos. Zum Beispiel YouTube Videos, in denen Hundeexperten erklären, wie man Hunde richtig erzieht. Sie suchen sich fünf Erziehungs-Videos raus und platzieren diese auf eine Homepage. Daneben können Sie ganz einfach Werbeanzeigen positionieren, mit denen Sie automatisch Geld verdienen können im Internet.

Gratis Homepage-Baukasten-System nutzen - ohne Technik-Kenntnisse
Sie fragen sich, wie Sie das mit der Homepage realisieren sollen, weil Sie kein Geld und keine Ahnung von Homepageerstellung haben? Ganz einfach: Schauen Sie in die "Fundgrube Internet". Dort gibt es kostenlose Homepage-Anbieter (oder sehr preiswerte), bei denen auch Sie als Nicht-Technik-Mensch mit ein paar Klicks eine super Homepage erstellen können. Zum Beispiel beepworld.de oder yola.com (es gibt über 40 Anbieter allein in Deutschland). Hier können Sie nun völlig legal die Videos (die andere Leute erstellt haben) einbinden und Werbeanzeigen platzieren (z.B. Google-Werbeanzeigen, die man ganz einfach auf der Seite integrieren kann).

Traffic über Web 2.0 - Soziale Netzwerke
Die Webseitenbesucher erhalten Sie zunächst ebenfalls aus kostenlosen Werbemöglichkeiten wie das Web 2.0, also Twitter, Facebook etc. Oder Sie setzen sich, so wie ich, ein wenig mit Suchmaschinenoptimierung auseinander. Später, wenn Sie das erste Geld verdient haben, könnten Sie kostenpflichtige Internetwerbung dazu buchen (wenn es sich mit den Einnahmen rechnet).

So einfach kann man Geld im Internet verdienen. Damit werden Sie nicht von heute auf morgen Millionär. Aber der Anfang einer Internet-Karriere könnte so GANZ EINFACH seinen Lauf nehmen. Diese Beispiele sind nur wenige von 100.000 Möglichkeiten, im Internet einfach Geld zu verdienen. Lag das Geld früher auf der Straße, so liegt es heute sozusagen im Internet. Das ist kein Witz, sondern Realität. Ich habe selbst meine Karriere angefangen, indem auch ich auf diese Fundgrube bzw. auf bestehende Ressourcen zugegriffen habe!

Sven Meissner


2. So verdiente ich als Internet-Einsteiger ganz EINFACH Geld - meine Erfahrungen

An dieser Stelle ein paar Beispiele dafür, wie ich selber kinderleicht und nachweisbar sehr viel Geld im Internet mit vorhanden Ressourcen verdient habe:

Monatlich 2.000,00 € bis 4.000,00 € mit Google-AdWords™
Ich selbst habe als Einsteiger sehr einfach mein Geld im Internet verdient. Und das tue ich auch heute noch genauso einfach. Ich habe bei meinem Einstieg die Ressource Google-AdWords™ genutzt und habe für Unternehmen Google-Anzeigen geschaltet. Das war supereinfach. Pro Klick auf die Anzeige hat mir Google damals 0,05 € in Rechnung gestellt. Von meinen Kunden, den Unternehmen, habe ich 0,10 € genommen. Die Kunden waren begeistert, dass ich Ihnen viele wertvolle Webbesucher auf die Seite brachte. Und ich war ebenfalls begeistert, weil ich extrem einfach im Internet Geld verdiente - und das war gar nicht mal wenig.

Damit habe ich monatlich bis zu 4.000,00 € verdient - völlig automatisch übrigens auch noch. Ich brauchte dazu nur einmal die Google-AdWords™ Kampagne einrichten und alle paar Tage dort mal nachschauen, ob alles gut läuft. Das war's. Das nervigste an der Sache war das ständige Rechnung schreiben. ;-) Ich hätte damals auch selbst niemals gedacht, dass man so extrem einfach Geld im Internet verdienen kann. Ich konnte mein Glück gar nicht fassen. Meine Verwandtschaft und meine Freunde kamen aus dem Staunen auch nicht mehr raus. Während die jeden Morgen zur Arbeit mussten, lag ich noch gemütlich in meinem Bett oder ich bin im Urlaub gewesen!

Ich war frei und habe völlig automatisiert Geld verdient. Besser und vor allem einfacher ging es schon fast gar nicht mehr ...

30.000,00 € mit Gratis Homepage-Baukasten-System
Später habe ich mit Hilfe eines simplen und kostenlosen Homepage-Baukasten-Anbieters ein Jahr lang bis zu 30.000,00 € pro Monat (in der Spitze) verdient. Wie? Wieder bediente ich mich bei den (kostenlosen) Ressourcen, die mir das Internet bot. Ich erstellte etwa 1.000 Webseiten zu ca. zehn unterschiedlichen Themenbereichen wie z.B. "Partnersuche", "Autovermietung", "Fertighäuser" etc..

1.000 Seiten erstellen hört sich schwierig und kompliziert an. War es aber gar nicht. Denn ich bediente mich eines Programms, das automatisch suchmaschinenoptimierte Texte erzeugte. Raten Sie mal, wo es das völlig kostenlos gab? Richtig: im Internet!

Außerdem: Eine Webseite für Suchmaschinenoptimierung erklärte mir völlig kostenlos, was ich machen musste (es war die von Abakus Internet Marketing), damit diese Webseiten bei bestimmten Suchbegriffen bei Google oben stehen. Ich nutzte diese Ressourcen bzw. Tipps und erstellte die Gratis-Webseiten so, dass die zahlreichen Homepages gute Suchplatzierungsergebnisse bei zuvor festgelegten Keywords erreichten (z.B. "Fertighäuser", "Partner finden", "Auto mieten").

Anschließend vermietete ich diese Webseiten an diejenigen Unternehmen/Anbieter, die mir dafür am meisten Geld boten. Und wieder hatte ich vorhandene Ressourcen im Internet (Gratis Homepage-Anbieter, Textprogramm, kostenloses Know-how) sinnvoll genutzt und ganz einfach ganz viel Geld im Internet verdient.

Und wissen Sie, was ich bis heute das Beste daran finde. Ich hatte null Ahnung von Webseiten-Erstellung (übrigens hab ich das bis heute nicht). Ich musste damals keine komplizierte Programmier-Sprache wie HTML können. Ich bediente mich einfach bei einem Homepage-Baukasten-Anbieter, bei dem wirklich jede Hausfrau im Handumdrehen mit ein paar Klicks eine Homepage erstellen konnte. Und ich habe damit in manchen Monaten tatsächlich 30.000,00 € verdient. Seitdem kann mir keiner mehr erzählen, dass das Geld verdienen im Internet schwierig sei. Wenn ich sowas lese, dann kann ich darüber wirklich nur lachen!



Sven erzählt seine Erfolgstory in einem Video aus Rio de Janeiro

Zwischen 200,00 € - 3.000,00 € pro eBook-Titel
Weil ich früh erkannt hatte, dass eine Abhängigkeit von Google nicht sinnvoll ist, habe ich nach anderen Geldquellen im Internet gesucht. Dabei bin ich auf eine ziemlich reißerische Verkaufsseite eines amerikanischen Anbieters gestoßen, der mir für 40 USD ein eBook andrehen wollte, das verrät, wie man ein eBook selber erstellt und zu Geld macht. Das fand ich interessant.

Also ließ ich es mir andrehen. Ich nutzte auch diese Ressource (das Know-how eines anderen) und bezahlte dafür 40 USD. Es war die Investition meines Lebens! Ich begann nach seiner Anleitung, mein erstes eBook zu schreiben und machte damit pro Monat bis zu 3.000,00 €. Es war ein Flirt-eBook. Das zu schreiben hat zwar Zeit gekostet, aber es war nicht schwer. Ich habe dort ja nur meine eigenen Flirt-Erfahrungen reingeschrieben. Das war einfach!

Tja und dann habe ich es über Werbung im Web vertrieben. Damit erzielte ich Passives Einkommen. Sie können sich vorstellen, dass es nicht bei diesem einen eBook blieb ... da ich mir dachte, wenn man ein eBook verkaufen kann, dann kann man auch zwei eBooks oder drei oder zehn oder noch mehr verkaufen. Ich machte es mir fortan noch einfacher und kaufte eBooks mit Verkaufslizenzen. Warum sollte ich auch drei Monate pro eBook selber schreiben, wenn es doch fertige Ressoucen (eBooks mit Verkaufslizenzen) gab, die man nur noch zu Geld machen musste?

Soweit nur mal drei Beispiele aus meinem eigenen Leben. Bevor hier jemand ankommt und mir unterstellt, das seien Märchen: Die genannten Verdienste sind/waren reale Verdienste! Nichts davon ist übertrieben oder gar ausgedacht. Alles wurde in Deutschland ordnungsgemäß versteuert und kann deshalb auch nachgewiesen werden!

Einige Bedenkenträger meinen, dass es vor ein paar Jahren noch einfacher möglich war, einfach Geld im Internet zu verdienen und dass es heute schwerer ist. Auch das ist nicht wahr. Heute ist es meiner Meinung nach sogar noch einfacher. Warum? Weil die Entwicklung neuer Technologien (z.B. Smartphones, Web.2.0 etc.) immer auch haufenweise neue Verdienstmöglichkeiten/Ressourcen nach sich zieht (z.B. Apps, Facebook). Das waren nur klitzekleine Beispiele für Neuentwicklungen und Fortschritt. Es gibt viel, viel mehr und damit auch viel, viel mehr neue Ressourcen und Geschäftsideen, mit denen man heute EINFACH Geld im Internet verdienen kann!

Mein Tipp: Wenn Sie etwas Geld haben, dann nutzen Sie ruhig auch kostenpflichtige Ressourcen. Also Produkte, Technik, Dienstleistungen etc., die es bereits gibt und für Geld angeboten werden. Damit können Sie Zeit sparen. Denn die meiste Zeit werden Sie mit Internet-Marketing verbringen müssen. Darauf sollten Sie Ihren Focus legen!

3. Investitionen/Aufwand - einfacher geht's nicht!

Einfach ist das Geld verdienen im Internet vor allem auch deswegen, weil es sich fast jeder leisten kann. Wie bereits erwähnt, gibt es fast alles, was man benötigt, kostenlos im Internet. Nur wer hat die Zeit, all dieses immer zusammenzusuchen? Wir gehen ja auch nicht in den Wald, fällen einen Baum und schnitzen uns daraus einen Tisch. Nein, wir mögen es bequemer: Wir gehen einfach in den Möbelladen um die Ecke und kaufen uns einen Tisch. Genauso ist es im Internet.

Wir können die Ressource "Zeit" einsetzen und sehr viel kostenlos im Web erhalten, oder wir setzen ein wenig "Geld" ein und erleichtern uns damit das Leben bzw. den Start im Internet-Business. Das muss jeder selber wissen. Wichtig jedoch zu wissen ist: Beides ist möglich. Im Idealfall macht man einfach von beiden Dingen Gebrauch!

Stellen Sie sich einmal vor, Sie wollen in Deutschland ein Schuhgeschäft eröffnen. Das kann in der Tat ganz schön schwer sein. Schwer im Sinne von Aufwand, finanziellem Aufwand. Sie benötigen dazu möglicherweise ein Startkapital von 30.000,00 bis 50.000,00 €. Wer das nicht auf dem Bankkonto mal eben so liegen hat, muss dafür einen Kredit aufnehmen. Alleine das ist ein schwieriges und zeitraubendes Unterfangen heutzutage. Noch schwerer wird es dann aber sein, das geliehene Geld mit diesem Schuhladen mal eben wieder rein zu bekommen und zurück zu bezahlen. Das ist alles andere als einfach und bedeutet für den Unternehmer ein enormes Risiko. Viel, viel einfacher und risikoloser ist dagegen doch das Geld verdienen im Internet!

Hier können Sie entweder kostenlos einsteigen, indem Sie Zeit investieren und vorhandene Ressourcen nutzen. Oder Sie sind mit ein paar hundert Euro dabei und kaufen sich fertige Produkte, wie z.B. eBook-Lizenzen etc. - bei einem vergleichsweise lächerlichen Risiko. Mit dem Schuhladen setzen Sie womöglich Ihre Existenz komplett aufs Spiel. Im Internet setzen Sie hingegen maximal ein paar hundert Euro in den Sand, wenn es denn wirklich mal schiefgehen sollte. Und mal ehrlich, die Erfolgs-Aussichten sind im noch sehr jungen und boomenden Internet weitaus größer als so manches Offline-Geschäft.

Sven Meissner


4. Kaum organisatorischer Aufwand

Einfach ist das Geld verdienen im Internet auch deshalb, weil man im Grunde nur einen Computer benötigt und einen Internetanschluss. Das war's.

Bei herkömmlichen Geschäftsmöglichkeiten ist man oftmals schon mit seiner Kraft am Ende, bevor man überhaupt das erste Geld eingenommen hat. Da müssen Arbeitsräume organisiert werden. Das richtige Personal, mit dem man später u. U. auch noch Ärger hat (Mobbing, rechtl. Probleme etc.) muss ausgewählt und eingestellt werden. Maschinen und Geräte müssen her. Dann der Stress wegen der zahlreichen behördlichen Auflagen. Man muss sich mit Versicherungen rumschlagen. Vertreter und Großhändler gehen einem auf die Nerven und später möglicherweise auch noch ein paar nörgelnde Kunden (die es ja immer gibt), die einem Vis a Vis gegenüberstehen.

Bestimmt habe ich noch einige Dinge hier vergessen aufzuzählen. Zusammenfasssend kann man festhalten: Das Geld verdienen in der konventionellen Art und Weise, also offline, ist meistens deutlich aufwendiger und damit schwieriger als ein Internet-Business.

Wer im Internet einfach Geld verdienen will, hat all die genannten schwierigen Probleme so nicht. Dagegen ist der organisatorische Aufwand beim Geld verdienen im Internet ein Witz! Es ist dagegen tatsächlich einfach! Denn Sie können von Zuhause aus arbeiten. Sie benötigen i.d.R. keine festangestellten Mitarbeiter, Machinen/Geräte, u.s.w..

Auch müssen Sie, um im Internet Geld zu verdienen, keine schulische Qualifikation besitzen. Sie brauchen kein zu Abitur haben oder zehn Jahre lang studieren (wie z.B. Ärzte oder Anwälte). So ein Studium kann wirklich anstrengend und schwer sein. Geld im Internet zu verdienen ist dagegen wirklich vergleichsweise einfach. Bei mir hat es damals genau zwei Tage gedauert, bis ich die ersten Geldeinnahmen durch AdWords-Kunden hatte.

Und wenn Sie es richtig machen, dann können auch Sie deutlich schneller und vor allem wesentlich mehr Geld verdienen als so mancher studierter Akademiker, der nach dem Ende seines Studiums obendrein noch Probleme damit hat, bei seinem Anfängergehalt sein Bafög zurückzubezahlen (sofern er überhaupt einen Job gefunden hat). Wer Geld im Internet verdient, hat es da wirklich einfacher!

An dieser Stelle folgende Anmerkung: Ich schätze akademische Berufe sehr (habe selber Sozialpädagogik und Jura studiert). Ohne studierte Fachkräfte kann unser Gemeinwesen nicht auskommen. Deshalb möchte ich hiermit ausdrücklich darauf hinweisen, dass meine Ausführungen keine Herabwürdigungen dieser Berufsgruppen darstellen. Ich veranschauliche damit lediglich, wie einfach man vergleichsweise auch als Nicht-Akademiker (viel) Geld im Internet verdienen kann.

Sven Meissner

"Geld im Internet zu verdienen, ist so einfach wie ein Spiegelei zu braten" (Sven Meissner im Jahr 2005 in seiner ehemaligen Berliner Wohnung)

5. Werben Sie betont offensiv und verdienen Sie damit noch einfacher Geld!

Wer einfach Geld im Internet verdienen will, der sollte sich auch an die einfachen Grundmuster der Werbepsychologie halten.

Orientieren Sie sich dabei ganz einfach an den Marktfrauen, die schreiend auf dem Wochenmarkt stehen und Ihre Ware lauthals an die Frau und an den Mann bringen wollen. "Wer nicht wirbt, der stirbt" oder "Klappern gehört zum Handwerk", so zwei alte Sprüche, die besagen, dass man mitunter (je nach Produkt und Branche) natürlich auch clevere und laute Werbung machen muss, um mit dem Abverkauf seiner Waren erfolgreich zu sein. Verkäufer möchten ja Aufmerksamkeit erreichen. Das ist eigentlich nichts Neues und auch ganz einfach zu verstehen, oder?

Die Werbung muss einem ja nicht selbst gefallen. Sie muss lediglich zielführend sein. Deswegen heißt es in der Werbebranche ja auch "Der Wurm muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler". Also hauen Sie bei Ihren Werbeaktivitäten ruhig ordentlich auf den Putz, damit Sie Ihre Produkte auch wirklich gut verkaufen können - übrigens auch dann, wenn es selbst für Sie manchmal etwas plump wirken mag. Sie können ja nichts dafür, dass die meisten Menschen überwiegend auf laute und flache Sprüche anspringen. Sie sind aber clever und nutzen diese werbepsychologische Tatsache für Ihr Marketing. Na und?

Mein Tipp: Reduzieren Sie Ihren Verkaufstext oder Ihr Verkaufsvideo auf die wesentlichen Aussagen. Diese bringen Sie dabei aber mehrmals und deutlich hervor. Und ganz wichtig: Beschäftigen Sie sich bei Ihrer Internet-Werbung mit der menschlichen Psychologie. Genauer gesagt, mit den typischen menschlichen Verhaltensmustern! Hier mal ein Link zu meiner Texterseite, die darauf etwas konkreter eingeht: www.fairstory.com

Und selbstverständlich darf man dabei auch mit den Träumen der Menschen spielen - so wie es die Werbeindustrie seit Jahrzehnten macht. Wenn Sie wirklich einfach Geld im Internet verdienen möchten, dann sollten Sie darauf auch nicht verzichten! Sowas ist weder rechtlich verboten, noch ist es irgendwie moralisch bedenklich - auch wenn es Leute gibt, die das anders sehen und da ständig völlig erbost mit Ihrem erhobenen Zeigefinger hin und her laufen und von Abzocke, Betrug, etc. reden.

Denken Sie nur mal an die Werbung von Reisebüros: Glasklares Wasser, schöne Badenixen am Strand, weiße Traumstrände. Kurzum: Werbung, die mit den Träumen der Menschen spielt. Das ist doch gang und gäbe - überall!

Oder denken Sie an die TV-Werbung im abendlichen Fernsehprogramm. Zeigen Sie mir hier einmal die Werbung, die nicht Träume oder sogar Ängste (z.B. Versicherungen) der Menschen einbezieht! Von den nächtlichen Verkaufssendungen, in der Haushaltsartikel angeboten werden, will ich gar nicht erst anfangen. Und auch die große und erfolgreiche Boulevard Zeitung mit den vier Buchstaben möchte ich in diesem Zusammenhang ansprechen, die tagtäglich bei Millionen Menschen abkassiert, weil sie mit Träumen oder Ängsten der Menschen jongliert. Merken Sie etwas? Richtig: So funktioniert Werbung!

Wie Werbung im Internet funktioniert, demonstrieren uns am besten unsere US-amerikanischen Freunde, die den Deutschen bekannterweise immer ein paar Jahre voraus sind. Hier werden ganz andere Formen von Werbung aufgefahren wie z.B. Verkaufsverknappung ("wenn Sie jetzt nicht zuschlagen, wird es zu spät sein") und sensationelle Preisangebote mit One-Time-Offer-Tools (Programme, die ein Webangebot nur ein einziges Mal anzeigen).

Aber mal ehrlich: Eigentlich ist das ja gar nichts Neues, oder? Der kleine Tante-Ema-Laden bei meiner Oma in der Nähe hatte schon vor 35 Jahren Aktionstage mit radikalen Sonderangeboten und durchgestrichenen Preisen am Verkaufsstand stehen. War Tante Emma etwa auch eine Abzockerin oder gar eine Betrügerin? Oder war Sie vielleicht nur eine clevere Geschäftsfrau, die mit offensiver und intelligenter Reklame mehr Geld verdiente? Denken Sie darüber nach!

Wenn Sie einfach Geld verdienen wollen, dann nutzen Sie unbedingt diese offensiven Marketingformen für Ihr Internet-Business. Empfehlen möchte ich Ihnen unbedingt auch E-Mail-Marketing. Je mehr E-Mail-Adressen Sie sammeln, desto mehr Menschen können Sie regelmäßig per E-Mail erreichen und auf Ihre Angebote aufmerksam machen - und desto mehr werden Sie verdienen.

Das ist z.B. ein Grund, weshalb ich seit Jahren tagtäglich Newsletter versende und nicht nur einmal pro Monat, wie es so genannte "Fachleute für Email-Marketing" empfehlen. Schließlich haben die Menschen, die Newsletter empfangen, sich ja bereit erklärt, die Informationen und Angebote zu erhalten. Und wer das nicht will, der kann sich ja jederzeit wieder aus dem Newsletter-Verteiler austragen, nicht wahr? Tja, so einfach ist das alles!

Ach, und noch etwas: Lassen Sie sich nicht von anderen Leuten bevormunden und vorschreiben, wie Sie zu werben haben. Das bestimmen einzig und alleine Sie und kein anderer. Womit ich auch schon beim nächsten Punkt bin!

Sven Meissner

Weltbürger Sven jetzt auch in spanisch mit Ganar dinero en Internet: Ganar Dinero


6. Lassen Sie es nicht zu, dass andere Ihre Motivation rauben!

Wenn nun einige Bedenkenträger mal wieder mit hochrotem Kopf durchs Internet hetzen und meinen, so was sei nicht seriös oder moralisch verwerflich, ja wenn diese sogar von Betrug, und Abzocke sprechen, dann hören Sie da bloß nicht drauf. Dann machen Sie erst recht weiter mit Ihrer Offensiv-Werbung.

Diese vermeintlichen Experten und Pseudo-Moralisten sind für Neueinsteiger im Internet extrem gefährlich, weil sie die Motivation von Menschen ausbremsen bzw. zerstören. Für sie scheint es offensichtlich akzeptabler zu sein, dass Menschen Hartz IV beziehen und ein Leben in stiller Verzweiflung führen, anstatt einen Anlauf zu nehmen, um mit Hilfe des Internets Geld zu verdienen und ihr Leben zu verändern. Deshalb mein Tipp: Ignorieren Sie solche Leute einfach!

Man gewinnt den Eindruck, dass viele dieser Kritiker und Aufklärer bis heute nicht verstanden haben, wie man wirklich Geld verdient und was Werbung eigentlich ist, bzw. wie sie funktioniert. Oder Sie haben ganz andere, mitunter, nicht ganz uneigennützige Motive, gegen Personen vorzugehen, die offensiv und damit besser Werbung machen. Es ist ja auch immer wieder schick, andere in die Pfanne zu hauen, um sich selbst als seriös herauszuputzen. Auch spielen häufig niedere Beweggründe eine Rolle, wie das eigene Versagen, Missgunst, Neid oder Prestige.

Man erkennt solche falschen "Aufklärer" häufig daran, dass sie sehr pauschal verurteilen, ohne stichhaltige Argumente vorzubringen z.B. ohne irgendetwas konkret getestet zu haben, etc.. Für mich sind das Menschen, die man gleichsetzen kann mit Personen, die platte und vor allem falsche Stammtischparolen verbreiten wie z.B. "Ausländer sind gefährlich" oder "Hartz IV-Empfänger sind faul". Viele von ihnen bewegen sich mit ihrer unfundierten und allgemeinen Kritik exakt auf diesem untersten Niveau.

Wenn Ihnen so eine "Aufklärer-Webseite" begegnet, dann denken Sie bitte an meine Worte. Sie werden feststellen, dass es in den häufigsten Fällen gar keine wirklichen Argumente gibt (so wie bei den Hetzern/Denunzianten, die Ausländer und Hartz IV-Empfänger diffamieren). Nein, es sind lediglich stumpfe Vorurteile, die aus sehr unterschiedlichen Motiven angeführt werden (meistens aus eigenen kommerziellen Interessen oder Prestigegründen). Distanzieren Sie sich von diesen unseriösen Zeitgenossen und verfolgen Sie Ihr Ziel!

Übrigens: Es wird nicht mehr lange dauern, da werden auch diese sogenannten "seriösen Anbieter" und "Aufklärer" offensiv auf den Werbe-Putz hauen müssen. Vielen steht jetzt bereits das Wasser bis zum Hals, weil Ihnen der "Seriositäts-Wettbewerb" nicht wirklich Geld einbringt. Sie würden am liebsten selber etwas aggressiver werben. Nur da stehen sie sich mit ihrem völlig übertriebenen Seriositäts-Standards selber im Weg.

Was für ein Dilemma für diejenigen, die diese offensive Werbeformen vor kurzem noch verteufelt haben. Tja, "Eigentor" kann man da eigentlich nur sagen. Kein Wunder, dass bei diesen Menschen Frust aufkommt. Deshalb: Machen Sie es von Anfang an richtig. So wie die Marktfrauen und nehmen Sie bei Ihrer Werbung kein Blatt vor den Mund!



Ich hoffe, dass ich Sie auf dieser Seite für das Geld verdienen im Internet begeistern konnte!?
Nun wünsche ich Ihnen viel Erfolg und natürlich gute Einnahmen bei Ihren Internetverdiensten!

Aber das wird schon klappen, denn Sie wissen ja: "Geld verdienen im Internet ist einfach!"

Gruß Sven Meissner
www.sven-meissner.com

Unterschrift

Weiter »